„Seelsorge und Diakonie – Kirchesein in unsicheren Zeiten“

Tagung und Mitgliederversammlung vom 01. - 03. Oktober 2021

In diesem Jahr findet vom 1. - 3. Oktober im „Haus am Maiberg“ in Heppenheim die turnusmäßige Mitgliederversammlung statt.

Sie ist geplant als Präsenzveranstaltung gemäß den gültigen Corona Schutzvorgaben und dem Hygiene Konzept des Tagungshauses. Sollten sich kurzfristig Änderungen ergeben müssen, wird nach Möglichkeiten gesucht, allen Angemeldeten ein alternatives online-Format anzubieten.

Anmeldeschluss ist der 10. September 2021.

Wie es seit vielen Jahren gute Tradition ist, beginnt die Mitgliederversammlung auch diesmal wieder mit einer öffentlichen Tagung von Freitag, 1. Oktober, 18.00 Uhr, bis Samstag, 2. Oktober, 17.00 Uhr.

Das Thema der Tagung heißt: „Seelsorge und Diakonie – Kirchesein in unsicheren Zeiten

Die Erfahrungen in und mit der Corona Pandemie fordern einmal mehr dazu heraus, die zentrale Bedeutung des Diakonischen für die Seelsorge neu und verstärkt in den Blick zu nehmen. Viele klagen, dass niemand fragt, wie es ihnen geht. Viele vermissen, dass jemand sie aufsucht und ihnen zuhört. Es zeigt sich: Kirche ist da glaubwürdig, wo sie sich in der Nachfolge des dienenden Christus den Menschen zuwendet. Diesen Herausforderungen will die Tagung nachgehen. Impulse aus Theologie, Frauengeschichte und Weltkirche sollen zu einer kritischen und konstruktiven Diskussion anregen, aus der Anregungen für eine diakonische Praxis und eine zukunftsfähige Gestalt des Diakonats der Frau hervorgehen.

 

Das genaue Programm, den Zeitplan und Hinweise zum Anmeldeverfahren entnehmen Sie bitte der Tagungsausschreibung.
Wir freuen uns auf eine spannende Tagung und laden alle Mitglieder und Interessierte herzlich nach Heppenheim ein!

 

Im Anschluss an die Tagung findet von Samstag, 2. Oktober, 19.00 Uhr bis Sonntag, 3. Oktober, 13.00 Uhr die 12. ordentliche Mitgliederversammlung des „Netzwerk Diakonat der Frau“ statt, mit Vorstandswahlen, Diskussion des Vorstandsberichts und Beratung über aktuelle Herausforderungen für die Arbeit des Netzwerks.

Text: Irmentraud Kobusch / Foto: Netzwerk Diakonat der Frau

Zurück
Blick auf Mitgliederversammlung 2019