Wer wir sind ...

Mehr über uns, die Ziele, wie alles begann ....

 

Wir sind

ein Zusammenschluss von mehr als 200 Einzelpersönlichkeiten und über 50 Gruppen und Organisationen zur Förderung des sakramentalen Diakonats der Frau.

 

Unser Ziel ist...

  • eine Erneuerung der Kirche im Sinne einer dienenden Kirche.
  • eine diakonische Kirche, in der Männer und Frauen gemeinsam und gleichberechtigt den Dienst Jesu Christi leben und diakonische Leitungsdienste wahrnehmen.
  • die Einführung des sakramentalen Ständigen Diakonats für Frauen in der römisch-katholischen Kirche.

 

Es begann ...

  • mit einem ersten Nachdenken über den Diakonat der Frau am Beginn des 20. Jahrhunderts,
  • mit dem Votum der Würzburger Synode von 1975, der Papst möge die Frage des Diakonats der Frau „entsprechend den heutigen theologischen Erkenntnissen prüfen und angesichts der gegenwärtigen pastoralen Situation Frauen womöglich zur Diakonatsweihe zulassen“,
  • mit Arbeitskreisen zum Diakonat der Frau in zahlreichen deutschen Diözesen,
  • mit einem internationalen theologischen Fachkongress „Diakonat – ein Amt für Frauen in der Kirche – ein frauengerechtes Amt?“ im April 1997 in Stuttgart, m
  • mit der Gründung des bundesweiten Vereins „Netzwerk Diakonat der Frau“ 1997 in Stuttgart.

 

Wofür wir stehen ...

  • Wir bündeln und vernetzen Initiativen, die sich im In- und Ausland für den sakramentalen Diakonat der Frau einsetzen.
  • Wir beteiligen uns an der theologischen Diskussion zum Diakonat der Frau.
  • Wir fördern, stärken und begleiten Frauen, die sich zum Dienst als Diakonin berufen fühlen.
  • Wir sind Initiator*innen von drei Diakonatskreisen zur Ausbildung von Frauen für Leitungsdienste in einer diakonischen Kirche (1999 - 2002 und  2003 – 2006, 2020 - 2023)

Weitere Informationen finden Sie in den "Theologischen Eckpunkten", in deutscher Sprache oder englischer Sprache.

 

Was wir tun ...

  • wir geben zweimal im Jahr die „Pinwand“ heraus, einen Rundbrief für Mitglieder und Interessierte,
  • wir bieten unsere Mitarbeit bei Veranstaltungen an,
  • wir führen zur Zeit unseren dritten Diakonatskreis als Fortbildung „diakonische Leitungsdienste für Frauen“ durch,
  • wir sind maßgeblich beteiligt an der Feier des „Tag der Diakonin“ am 29. April,
  • wir arbeiten mit in der „Arbeitsgemeinschaft der katholischen Organisationen Deutschlands“.

 

Fotoquelle: artque - stock.adobe